Tipps für das E-Biken in der Stadt

Teilen

Das Fahren mit einem E-Bike kann sehr viel Spaß machen, und obwohl es dem Fahren mit einem herkömmlichen Fahrrad sehr ähnlich ist, gibt es einige Unterschiede, die Sie beachten sollten. Erwägen Sie, Ihr E-Bike zum ersten Mal auf die Straße zu bringen? Egal, ob Sie zur Arbeit pendeln oder einen Ausflug machen möchten, hier sind ein paar Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie mit Ihrem E-Bike in der Stadt fahren.

Langsam anfangen

Der Hauptunterschied zwischen einem herkömmlichen Fahrrad und einem Elektrofahrrad ist die Geschwindigkeit. Ein herkömmliches Fahrrad fährt so schnell, wie es Ihnen möglich ist, während ein E-Bike über einen Motor verfügt, der Ihnen einen zusätzlichen Kick gibt. 

Anstatt mit Ihrem Elektrofahrrad sofort aufs Ganze zu gehen, sollten Sie versuchen, Ihr Tempo zu halten. Suchen Sie sich ein flaches und offenes Gelände für die ersten Fahrversuche. Beginnen Sie mit der Motorunterstützung, denn die meisten E-Bikes sind schwer und brauchen am Anfang einen zusätzlichen Schub. Gehen Sie es aber langsam an und steigern Sie die Geschwindigkeit nach und nach.

Machen Sie sich mit den Bremsen vertraut

Da E-Bikes im Vergleich zu normalen Fahrrädern in der Regel schwerer und schneller sind, sollten Sie sich auf die Bremsen konzentrieren. Bevor Sie losfahren, sollten Sie testen, ob Ihre Bremsen funktionieren. Ziehen Sie einfach den Bremshebel und prüfen Sie, ob die Bremse greift.

Es ist ratsam, im Straßenverkehr früher zu bremsen, wenn Sie mit einem E-Bike fahren. Die richtige Art und Weise, die Bremsen an einem Elektrofahrrad zu betätigen, besteht darin, das Hinterrad vor dem Vorderrad zu bremsen, damit man nicht vom Rad geworfen wird. Bei Mokwheel bremst die rechte Bremse das Hinterrad, Sie sollten also den rechten Hebel vor dem linken betätigen.

Seien Sie vorsichtig bei Autos

Die Autofahrer sind sich nicht immer darüber im Klaren, wie schnell ein E-Bike tatsächlich fahren kann. Viele von ihnen vergessen, dass Elektrofahrräder viel schneller sind als herkömmliche Fahrräder. Deshalb müssen Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie mit Ihrem E-Bike fahren. Halten Sie sich an die Verkehrsregeln, aber fahren Sie besonders vorsichtig, wenn Sie auf Karten oder andere Fahrzeuge treffen.

Ziehen Sie Ihre Ausrüstung an

Eine gute Möglichkeit, sich zu schützen, ist das Tragen Ihrer E-Bike-Ausrüstung. Zur E-Bike-Ausrüstung gehören normalerweise ein Helm, Knie- und Ellbogenschützer. Sie können auch ein schützendes Unterhemd tragen. Alles hängt davon ab, wie wohl und sicher Sie sich beim Fahren mit Ihrem E-Bike fühlen und wie viel Erfahrung Sie haben.

Bereiten Sie sich im Voraus vor

Eine Sache, die neue Fahrer oft vergessen, ist, dass man sich vorher vorbereiten sollte. Haben Sie die Strecke, die Sie fahren wollen, geplant? Sich ohne Plan auf die Straße zu begeben, kann für Anfänger gefährlich sein. Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten, ist Ihr E-Bike-Akku. Haben Sie ihn richtig aufgeladen? Sie wollen nicht, dass Ihr Akku mitten auf der Fahrt den Geist aufgibt, also laden Sie ihn rechtzeitig auf!

Pendeln leicht gemacht

Mit einem qualitativ hochwertigen E-Bike kommen Sie mit weniger Anstrengung viel weiter, was es zu einem idealen Verkehrsmittel für Pendler und Stadtfahrten macht. Mit Elektrofahrrädern können Sie viel Zeit sparen, und sie sind recht einfach zu pflegen, wenn Sie es richtig machen. Das Fahren mit einem E-Bike ist ähnlich wie das Fahren mit einem herkömmlichen Fahrrad, aber es ist viel schneller, macht mehr Spaß und ist effizienter!

Immer zuerst hören
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie als Erster von unseren Sonderangeboten, den neuesten Produkten und allen Neuigkeiten rund um Mokwheel.
15-tägiges Rückgaberecht
Sie brauchen Hilfe? Wir sind für Sie da
"Besser als die Besten" - Mokwheel